Javea

Die Hafenstadt Jávea

Jàvea ist eine kleine Hafenstadt an einer etwa drei Kilometer langen Bucht zwischen dem Cap St. Antonio und dem Cap de la Nau an der nördlichen Costa Blanca. Der Ort hat gut 30.000 Einwohner, im Sommer sind es deutlich mehr durch die zahlreichen Touristen. Jávea besteht aus drei prägnanten Ortsteilen, die sehr unterschiedlich sind.

Zum einen wäre da das Arenal, eine ca. 250 m lange halbkreisförmige Bucht mit Sandstrand, an der sich von Frühjahr bis weit in den Herbst hinein die sonnenhungrigen Touristen, aber auch die Einheimischen, tummeln. Zum flanieren lädt die schöne Promenade ein mit vielen kleinen Geschäften und Restaurants.

Die Altstadt, das eigentliche Jávea, liegt ca. zwei Kilometer entfernt vom Meer am Südhang des Montgó. In der historischen Altstadt herrscht ein typisch mediterranes Flair und viele kleine Boutiquen, Kneipen und Restaurants laden zum verweilen ein. Inmitten der Altstadt befindet sich eine Markthalle, wo es viele Leckereien zu kaufen gibt.

Der 753 m hohe Montgó liegt mitten im Parque natural del Macizo del Montgó. Aus Richtung Jávea schauend hat der Berg das Profil eines liegenden Elefanten, wobei eine Höhle aussieht wie sein Auge. Ein Sprichwort sagt, wer dem Elefanten einmal ins Auge geschaut hat, kommt immer wieder zurück nach Jávea. Am Fuße des Montgó, ins Hinterland hinein, erstrecken sich Obst- und Weingärten.

Der idyllische Hafen liegt direkt unterhalb des Cap St. Antonio und teilt sich in den kleinen Jachthafen und den Fischerhafen. Wenn die Fischer gegen frühen Abend mit ihren Fängen in den Hafen zurückkehren, herrscht in der Auktionshalle reges Treiben. Nicht nur die Händler und die Gastronomie erstehen hier den fangfrischen Fisch, auch Privatleute können hier die leckeren Meerestiere kaufen. Auch der Hafen hat eine eigene kleine Promenade, an der sich hauptsächlich Lokale befinden, wo man seinen Hunger und Durst stillen kann und dabei einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Jávea hat.

Aussichtspunkte hat Jávea auch so einige zu bieten. Besonders schön ist der Ausblick vom Cap St. Antonio über die ganze Stadt und darüber hinaus in die Berge. Bei guter Sicht kann man von dort sogar das ca. 85 km entfernte Ibiza sehen. Einen mindestens genau so schönen Blick über die Stadt hat man von den alten Windmühlen am Montgó. Auch das Cap de la Nau, das Cap Nergre und Portitxol sind Aussichtspunkte mit einem atemberaubenden Panorama.

Nicht zu vergessen die kleinen, sehr idyllischen Buchten wie Granadella, Ambolo, Portitxol, Barraca oder Sardinera, die allemal einen Besuch wert sind.

el arenalarenal - montgopuerto javea

puerto javea

muntanyar - cap st antonio 1

ambolo - javea

 

  • Facebook